Private Krankenversicherung Online-Tarifwechselrechner

Sie haben innerhalb der privaten Krankenversicherung ein gesetzliches Tarifwechselrecht. Hier gibt es Antworten auf häufig gestellte Fragen zu Beitragsanpassung und Tarifwechsel bei der PKV sowie einen Tarifwechselrechner.

Die HUK-COBURG-Krankenversicherung bietet ab sofort einen Online-Tarifwechselrechner für die PKV an. Mit dem Rechner können Kunden auf huk.de/pkv-tarifcheck ihre Beiträge einsehen und so vergleichen, ob sich ein Wechsel in einen anderen Tarif der privaten Krankenversicherung lohnt. „Unser Online-Tarifwechselrechner ist ein weiterer Schritt zu mehr Transparenz, Offenheit und Fairness und letztlich ein bedeutendes Argument für die HUK-COBURG-Krankenversicherung“, erklärt Vorstandsmitglied Dr. Hans Olav Herøy. Die HUK-COBURG-Krankenversicherung ist damit eines der ersten Unternehmen, die so ein Angebot auf den Markt bringt.

Das Versicherungsvertragsgesetz erlaubt Versicherungsnehmern, Tarife innerhalb ihrer privaten Krankenvollversicherung zu wechseln. Die Kunden der HUK-COBURG-Krankenversicherung können mit dem neuen Online-Rechner in wenigen Schritten ihre Tarife und Beiträge einsehen vergleichen, und so schnell erkennen, wie sich der Wechsel in einen anderen Tarif auswirkt. Natürlich können sie sich auch weiterhin in einem persönlichen Gespräch über Tarifvarianten informieren. „Wir haben uns auch bislang nicht gegen Wechselwünsche gesperrt. Aber bisher mussten sich Tarifwechsler an einen Berater wenden. Mit diesem Verfahren haben wir den Wechsel kundenfreundlicher gestaltet: Uns ist wichtig, dass der Kunde seine Möglichkeiten zur Beitrags- oder Leistungsänderung kennt“, so Herøy.

Auf diese Weise vereinfacht die HUK-Coburg zudem ihren Kunden die Möglichkeit, in einen höherwertigen Tarif zu wechseln. Seit Einführung der Unisex-Tarife Ende 2012 können Kunden in einen entsprechenden Unisex-Tarif mit den erweiterten Leistungen der gleichen Produktlinie ohne erneute Gesundheitsprüfung wechseln. Die HUK-Coburg verlängert dieses Angebot bis Ende des Jahres 2014 und wird Kunden auch aktiv auf die Verbesserungen hinweisen. Herøy: „Versicherte, die bisher keinen Anspruch auf Leistungen für ambulante Psychotherapie hatten, werden wir anschreiben und innerhalb einer Frist den Wechsel in den entsprechenden Unisex-Tarif ohne Gesundheitsprüfung auf die Mehrleistung ermöglichen“.

Als einer der ersten privaten Krankenversicherer setzt die HUK-COBURG-Krankenversicherung 2014 auch die erleichterte Aufnahmegarantie für Angestellte fort, die mit ihrem Einkommen die Pflichtversicherungsgrenze überschreiten und dadurch erstmals versicherungsfrei werden. Innerhalb einer Frist von sechs Monaten nach Versicherungsfreiheit können diese von der gesetzlichen Krankenversicherung in die private Krankenversicherung wechseln. Dabei wird für Vorerkrankungen maximal ein Risikozuschlag von 30 Prozent erhoben. Interessenten können stationäre Wahlleistungen, z.B. Chefarztbehandlung und Unterkunft im Zweibettzimmer einschließen. Dieses Angebot gilt auch für die familienversicherten Angehörigen. Bereits seit April 2013 bietet die HUK-COBURG-Krankenversicherung Angestellten, die mit ihrem Einkommen die Pflichtversicherungsgrenze überschreiten und dadurch erstmals versicherungsfrei werden, eine Aufnahmegarantie.

Herøy: „Mit all diesen Maßnahmen haben wir die Transparenz und den Service für unsere Kunden entscheidend erweitert und sind überzeugt, dass wir damit einen weiteren wichtigen Beitrag leisten, der das Vertrauen unserer Kunden in unser Unternehmen – und auch in die gesamte Branche – stärkt. Für die Herausforderungen, die uns der Markt stellt, sehen wir uns sehr gut gerüstet.“

Lohnt sich eine Berufsunfähigkeitsversicherung eigentlich?

Als eine der wichtigsten Versicherungen, die eine Erwerbstätiger haben soll, wird immer wieder die Berufsunfähigkeitsversicherung genannt – kurz auch BU.

Im Falle einer dauerhaften Berufsunfähigkeit soll diese Versicherung monatlich anstelle des Gehaltes einen vereinbarten Betrag zahlen, z.B. monatlich 1.500 Euro. Die Versicherung soll vertragsgemäß zahlen, wenn der ausgeübte Beruf dauerhaft nicht mehr ausgeübt werden kann und der Versicherungsnehmer auch nicht in einem vergleichbaren Beruf arbeiten kann. Je nach Grad der Verhinderung zahlt die Versicherung den vollen Betrag oder einen anteiligen Betrag, z.B. wenn eine Teilzeitbeschäftigung möglich und zumutbar ist.

Die BU zählt zu den sogenannten Risikoversicherungen, d.h. die Versicherung zahlt bei Eintritt des Ereignisses – oder auch nicht! Das ist nämlich genau das, was gegen eine Berufsunfähigkeitsversicherung spricht. Man hört immer wieder, dass Versicherungen bei Berufsunfähigkeit sich erstmal weigern zu zahlen und vor Gericht prozessieren. Aber das sollen ja nur die schwarzen Schafe unter den Versicherungen machen. Also für wen lohnt sich eine BU Versicherung? Generell sollte derjenige eine Absicherung der Berufsunfähigkeit in Betracht ziehen, der andere Leute zu versorgen hat, z.B. eine Familie. Und für Singles, lohnt sich da eine BU-Versicherung? Das muss man vom Einzelfalle abhängig machen und von der Art der Arbeit und wie wahrscheinlich eine mögliche Berufsunfähigkeit ist. Jemand, der in einem Gefahrenbereich arbeitet, z.B. auf dem Bau, wird ein höheres Risiko haben als jemand, der einen ruhigen Posten in der Aktenverwaltung tätigt. Ein Kompromiss wäre aber eine BU mit einer kleineren Versicherungssumme abzuschließen, damit man im Falle der Fälle nicht auf Sozialhilfe angewiesen ist. Fazit: Ob sich eine Berufsunfähigkeitsversicherung lohnt, muss im Einzelfalle geprüft werden.

Reiserücktrittsversicherung für den Urlaub

Mit Beginn der Urlaubszeit steht wieder die schönste Zeit vor der Tür. Man hat sich das bereits das ganze Jahr auf den Urlaub gefreut. Je nach Reiseziel und Reisedauer können die Ferien ganz schön teuer werden. Es stellt sich daher die Frage, ob man sich gegen einen Reiserücktritt versichern soll, falls man die Reise aus irgendeinem Grund nicht antreten kann.

Eine Reiserücktrittsversicherung lohnt sich in der Regel dann abzuschließen, wenn die Stornierung einen größeren finanziellen Verlust darstellen würde. Je nach Reiseanbieter bleibt man nämlich im schlimmsten Fall auf den gesamten Reisekosten sitzen. Reiserücktritts-Versicherungen gibt es mit und ohne Selbstbeteiligung. Die Höhe der Versicherungsprämie richtet sich in Regel nach der Höhe der zu versichernden Reisekosten und ob man alleine oder mit Familie in die Ferien fährt. Beispiel: Ein Single fährt alleine in den Urlaub und als Versicherungssumme gibt er 1.000 Euro an. Ohne Selbstbeteiligung kostet die Reiseversicherung dann ca. 40 Euro und mit Familie würde es bei 2.000 Euro versicherten Reiseausgaben ca. 80 Euro kosten. Ab wann sich der Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung lohnt richtet sich also nach Höhe der Urlaubskosten und auch wie wahrscheinlich es ist, das man eine Reise nicht antritt. Wenn beispielsweise jemand in der Familie krank ist und man nicht sicher ist, ob das Familienmitglied bis zum Antritt der Reise gesund ist, sollte man auf jeden Fall eine Reisestornoversicherung abschließen. Die Gründe eine Reise zu stornieren können vielfältig sein und man sollte vor Abschluss einer solchen Versicherung genau prüfen, welche Risiken abgedeckt sind und bezahlt werden.