Seitensprung bei Frauen häufiger als bei Männern

“Fremdgehen, das machen doch nur Männer”, so lautet das gängige Klischee. Allerdings begehen immer mehr Frauen einen Seitensprung und lassen sich auf eine Affäre ein.

Laut einer Umfrage sollen 79 Prozent der befragten Frauen, die in einer festen Partnerschaft leben, schon mal an einen Seitensprung oder einen One-Night-Stand mit einem fremden Mann gedacht haben. 37 Prozent sollen sogar den Seitensprung realisiert haben. Bei den befragten Männern habe hingehen nur 65 Prozent schon mal ans Fremdgehen gedacht und lediglich 33 Prozent haben dann tatsächlich einen Seitensprung gewagt. Frauen gehen also öfter fremd wie Männer – nur mit dem Unterschied, dass Sie nicht darüber reden. Männer hingegen prahlen vor ihren Kumpels wie toll sie im Bett sind und geben mit ihrer Affäre sogar noch an. Weil Männer eben weniger verschwiegen als Frauen sind, kommt das Fremdgehen eher ans Tageslicht als bei Frauen.

Warum Frauen einen Seitensprung wagen und fremdgehen:

Frauen legen sehr großen Wert darauf, vom Partner verwöhnt zu werden in jeder Hinsicht. Sie brauchen Aufmerksamkeit und das Gefühl, dass der Mann alles für sie tut. Wenn sich in der Beziehung nach der anfänglichen Verliebtheit jedoch der Alltag einschleicht, und der einstige Rosenkavalier sich zum Pascha entwickelt, dann nehmen Frauen das meistens erstmal hin. Mit der Zeit entstehen aber die ersten Gedanken an einen Seitensprung. Wenn dann auch noch Flaute im Bett herrscht und der Mann keine Lust auf Sex hat, dann ist das oft der Auslöser für einen Seitensprung. Es gibt zahlreiche Kontaktbörsen im Internet, in der sich immer mehr Frauen anmelden, darunter auch viele, die in einer festen Partnerschaft leben. Am häufigsten neigen übrigens Frauen im Alter zwischen 37 und 45 zur Untreue. Das liegt anscheinend daran, dass Frauen in diesem Alter in die Wechseljahre kommen und sich sexuell noch einmal austoben wollen. Was kann der Mann machen, um eine Affäre der Frau zu verhindern? Am besten offen mit der Partnerin reden und sie nach ihren Bedürfnissen fragen. Sollte es beim Mann im zunehmenden Alter zu einer erektile Dysfunktion, Erektionsstörung oder Potenzstörung kommen, dann sollte man auch den Gang zum Urologen nicht scheuen. In den meisten Fällen kann dort geholfen werden. Frauen gehen allerdings nicht nur wegen mangelnden Sex fremd, sondern auch wenn die Aufmerksamkeit fehlt. Hier sollte der Mann die Frau zum Beispiel immer mal wieder mit kleinen Nettigkeiten überraschen. Wie wäre es zum Beispiel mal wieder mit einem romatischen Essen oder einem Besuch in der Oper?