Arginin gut für die Potenz

Arginin ist ein natürliches Potenzmittel, fördert die Fettverbrennung und den Muskelaufbau.

Wenn die Potenz nachlässt ist Hilfe gefragt. Erektile Dysfunktion – auch Potenzstörung, Erektionsstörung oder Impotenz genannt betrifft jeden zehnten Mann ab 40. Oft sind aber auch schon wesentlich jüngere Männer von Potenzstörungen betroffen. Arzneien sind eine Möglichkeit bei der Behandlung von Erektionsstörungen. Doch es gibt auch andere Behandlungsmöglichkeiten bei Potenzproblemen – so kann die Aminosäure Arginin zu einer erheblichen Potenzsteigerung führen.

Ein gängiges Medikament ist ein Phosphodiesterase-5-Hemmer (PDE-5-Hemmer) zur Therapie der erektilen Dysfunktion. In Deutschland zugelassen sind Sildenafil, Tadalafil und Vardenafil. Alle drei Medikamente sind verschreibungspflichtig und können auch diverse Nebenwirkungen haben. Die Aminosäure Arginin kann einen vergleichbaren Effekt erzielen, wie die kleinen blauen Pillen, hat aber so gut wie keine Nebenwirkungen, weil das Mittel natürlich ist. L-Arginin ist ein Vorgänger von Stickstoffoxid (NO) und nicht verschreibungspflichtig. Arginin ist ein Mittel zur Nahrungsergänzung und wird bereits seit Jahren von Bodybuildern für den sog. Pump Effekt eingenommen. Stickstoffmonoxid (NO) ist wichtig für das Zustandekommen einer Erektion. Stickstoffmonoxid ist ein Gas mit der Formel NO. Es ist eine chemische Verbindung aus den Elementen Stickstoff und Sauerstoff und gehört zur Gruppe der Stickoxide. Während die herkömmlichen verschreibungspflichtigen PDE-5-Hemmer, wie Viagra, Cialis und Levitra dafür sorgen, dass kein Stickstoffmonoxid aus dem Penis abfließt, sorgt Arginin dafür, dass der Körper weiter Stickstoffmonoxid produziert, um die Erektion zu halten. Die Wirkung von Arginin stellt sich nicht sofort ein, sondern die Aminosäure muss dauerhaft und täglich eingenommen werden. Laut einer Studie stellt sich die Steigerung der Potenz ein, wenn Arginin über einen Zeitraum von mehreren Wochen mit mindestens 5 Gramm pro Tag eingenommen wird. Arginin wirkt zwar nicht so stark, wie die verschreibungspflichtigen Medikamente, dafür sind aber auch keine Nebenwirkungen bekannt. Arginin kann rezeptfrei in der Apotheke erworben werden und ist wesentlich billiger als die verschreibungspflichtigen PDE-5-Hemmer. Gerade für Männer, die nur eine leichte Erektionsstörung haben, kann Arginin eine echte Alternative sein zur Steigerung der Potenz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.